Treffpunkt in Hochstedt
Auch in diesem Jahr besuchten wir das Weihnachtskonzert in Schallenburg. Schon zur Tradition geworden, trafen wir uns am Nachmittag des 3. Advent, also am 13. Dezember, 2009 am Platz ohne Namen und fuhren von dort in Richtung S├Âmmerda. In diesem Jahr sollte das Konzert eine Stunde fr├╝her beginnen, weshalb wir bereits um 15.00 Uhr in Schallenburg ankamen.
Vor der Kirche in Schallenburg
Schlie├člich wussten wir, dass es vor dem Konzert immer Gl├╝hwein gab. Die Schallenburger hatten diesmal jedoch mit einem Kurzschluss der Stromanlage zu k├Ąmpfen und der Wein gl├╝hte erst sp├Ąter. Aber die Verz├Âgerung st├Ârte uns nicht weiter. Eisern harrten wir aus und beobachteten die Dampfwolken, die langsam und dichter werdend aus dem Gl├╝hweinheiztopf aufstiegen. Dann jedoch wurden die Tassen gef├╝llt und auch die Kirchent├╝r entriegelt.
St. Cyriakus - geschm├╝ckt
Die festlich geschm├╝ckte St. Cyriakus-Kirche war wieder eine Augenweide. Wir nahmen Platz und breiteten unsere mitgebrachten Decken ├╝ber unseren Beinen aus. Trotz der versprochenen und durchaus auch anwesenden Heizung blieb es innerhalb der Kirche doch recht frisch.
Vor Konzertbeginn
Das Konzert selbst begann um 16.00 Uhr - p├╝nktlich, wie angek├╝ndigt. Sylvia Weisheit, die aus Schallenburg stammt und nicht nur die Konzerte organisiert sondern auch singend mitwirkt, hatte gute Musiker-Freunde nach Schallenburg eingeladen, um mit ihr gemeinsam das Konzert zu bestreiten. Eberhard Bieber mit seiner herausragenden Stimme begeisterte ebenso, wie Natalie Niederhofer.
Konzert
Die Lieder reichten von klassischer Musik bis hin zu Jazz und deckten damit ein sehr breites Spektrum ab. Das Publikum war begeistert und belohnte die Musikanten mit tosendem Beifall w├Ąhrend und besonders nach dem fast zweist├╝ndigen Konzert.
Im Anschluss ging es ├╝ber die Autobahn 71 nach Erfurt. Auch das abschlie├čende gemeinsame Adventabendessen war zur Tradition geworden.
Wir kehrten also alle in der Gastst├Ątte Himmelblau ein und verbrachten dort noch einen gem├╝tlichen Abend, bevor wir uns wieder auf den Weg nach Hochstedt machten.
Vor dem Abschlussabendessen