Beitragsseiten

Eine Fortsetzung der Lindenpflanzung von 2008 gab es am 16. April 2010, also zwei Jahre später. Am Platz ohne Namen wurde an diesem Tag eine weitere Linde gepflanzt. Der Platz entwickelt sich mit der erneuten Pflanzung einer Linde mehr und mehr zum "Platz unter den Linden", wie er früher schon einmal hieß.
Wie schon vor zwei Jahren lieferte die Baumschule Müller aus Erfurt den Baum, der diesmal komplett vom Heimatverein gestiftet wurde. Zugleich wurde eine Douglasie angeliefert, die auf dem Friedhof gepflanzt werden sollte.
Am frühen Vormittag standen somit zwei Gehölze auf dem Platz. Die Douglasie wurde zur Seite gestellt, während sich einige Zuschauer am Platz des Geschehens eingefunden hatten. Kurzerhand wurde beschlossen, die Linde sofort zu pflanzen. Eigentlich sollte dies erst am nächsten Tag beim Arbeitseinsatz am Museum geschehen aber was man gleich besorgen kann, soll man auch gleich tun.
 
 Eine Vergrößerung der Bilder öffnet sich nach dem Anklicken.
   
 Lindenanlieferung  Douglasie und Linde
   
 Am Waidmühlstein
 
Innerhalb von kurzer Zeit war ein Spaten, eine Gießkanne und ein bisschen Frischer Mist vor Ort und die Pflanzgrube wurde ausgehoben.
 
   
 Spatenstich  Münzen in der Grube