Beitragsseiten

 

Am Nachmittag des letzten Apriltags wurden die Tische mit Blumen geschmückt und kurz darauf trafen auch schon die ersten Gäste im Zelt ein.

Wir hatten in diesem Jahr vor, das Setzen des Maibaumes ohne ein Kinderprogramm über die Bühne zu bringen, da das Kinderprogramm zur nur zwei Wochen später stattfindenden Museumsnacht gezeigt werden sollte.

Der Maibaum wurde zur Hülse gebracht und der Kranz befestigt.

Gespannt wartete Jung und Alt auf das Aufstellen. Das Wetter zeigte sich von der besten Seite und die Abendsonne lachte vom Himmel.

Nachdem noch frisches Birkengrün an der Spitze angebracht worden war konnte nun ausprobiert werden, ob die neue Befestigung in der Hülse besser durchdacht war als die vom Vortag.

In der Tat stand der Baum nach dem Einschlagen der restlichen Keile fest und unverrückbar in der Hülse. Damit war der erste Teil der Veranstaltung bewältigt. Jetzt ging es zum traditionellen Fackelumzug der Kinder durch Hochstedt.

Dazu mussten natürlich erst einmal die Fackeln entzündet werden. Als Schutz vor herabtropfendem Wachs steckten die Fackeln in Pappdeckeln.

Los ging es in Richtung Waidgarten.

Der Fackelzug war nach wenigen Minuten im Unterdorf angelangt.