Am Ostermontag, im Jahr 2014 war das der 21. April, fand das traditionelle Ostereierfinden für die jüngsten Hochstedter statt. Initiiert wurde das Ganze wie immer von der Ortsteilbürgermeisterin und dem Ortsteilrat. Der Heimatverein unterstützte die Veranstaltung wie schon in den Vorjahren, brachte Kaffee mit, stellte Tische auf, schenkte Getränke aus und versteckte auch dieses oder jenes Ei. Das Wetter konnte nicht besser sein, denn die Sonne strahlte vom Himmel herab und half so mit ihrem Licht, den Kindern beim Suchen. So manches Ei hatte sich sogar etwas weiter oben im Geäst der Büsche versteckt und war deshalb nicht ganz so leicht zu finden. Aber am Ende war doch alles in den Körbchen der Knirpse gelandet während die Erwachsenen einen Kaffee am Morgen genossen.

Fotos: S. Kluss, E. Schüßler