Da wir die Museumsnacht wieder einmal so gelegt hatten, dass der Folgetag der Himmelfahrtstag war, blieb Zeit zum Aufräumen und zum Beisammensitzen bei herrlichstem Sonnenschein. Wir mussten die Zelte nicht abbauen, denn diese wurden am Wochenende noch gebraucht.

 

So hatten wir Zeit es uns im Schatten der Zelte gemütlich zu machen. Ein seltener Gast hatte sich  in das Zelt verflogen - ein Schwalbenschwanz. Er flog einige Runden unter dem Zeltdach bis er den Weg zurück in die Natur gefunden hatte.

Bei Bratwurst und diversen Getränken genossen wir so den Himmelfahrtstag und legten auch gleich fest, dass die nächste Museumsnacht wieder am Vortag dieses Feiertages stattfinden wird.