Beitragsseiten

 

In der Tat nahm der ICE nach einigen Minuten wieder Fahrt auf, nur um kurz darauf wieder zu halten. Diesmal gab es keine ErklĂ€rung. Wir waren froh, dass unser Zeitfenster zum Umsteigen in Leipzig relativ großzĂŒgig gestrickt war, so dass wir die paar Minuten VerspĂ€tung verschmerzen konnten.

Im ICE nach Leipzig
Ankunft in Leipzig Im Leipziger Hauptbahnhof

Wenige Miinuten nach 8.00 Uhr trafen wir im Hauptbahnhof Leipzig ein - mit 19 Minuten VerspÀtung. Laut unseren Unterlagen sollte der nÀchste ICE, der uns nach Dresden bringen sollte vom Bahnsteig 3 abfahren. Auf dem Weg dorthin zeigte uns jedoch eine elektronische Anzeigetafel einen anderen Bahnsteig an. Diese unterschiedlichen Angaben stifteten zunÀchst etwas Verwirrung. Wir richteten uns nach der elektronischen Anzeige und nicht nach dem gedruckten Plan und erwarteten die Einfahrt des Zuges. Es blieben bis zu dessen Abfahrt noch zwanzig Minuten Zeit.

Im ICE 1741 nach Dresden

Der ICE 1741 fuhr pĂŒnktlich in den Kopfbahnhof Leipzigs ein und wir suchten und fanden unseren Waggon mit den reservierten PlĂ€tzen in kurzer Zeit. Wieder richteten wir uns hĂ€uslich ein und unterwegs wurden schon einige belegte Brote verzehrt. Gut gelaunt setzten wir unsere Fahrt nach Prag fort. Das PĂŒnktchen auf dem bekannten "i" bestand darin, dass sich die Wolken öffneten und immer mehr blauer Himmel in den LĂŒcken zum Vorschein kam.