In diesem Jahr sollte der Waid-Bereich des Museums renoviert werden. Dieser befindet sich ja an der Nordwand des Hauses, die sich im unteren Bereich feucht zeigte, wodurch der Putz in Mitleidenschaft gezogen worden war.

Dieser sollte nun in diesem Bereich, wie schon im hinteren Teil des Museums vor zwei Jahren geschehen, abgeschlagen werden, so dass die Ziegelsteinmauer wieder zu sehen sein würde. Diese Arbeiten hatte die Stadt Erfurt in Auftrag gegeben und wir waren ab dem 17. Mai mit den Vorarbeiten beschäftigt. Das Museum musste also im vorderen Bereich möglichst geräumt werden, damit für die Bauarbeiten Platzt war. Die Feuerspritze wurde abgedeckt und der Inhalt der Vitrinen in den hinteren Museumsteil oder nach oben geschafft.

Nach dem Ausräumen konnte man die schadhaften Stellen an der Wand deutlicher erkennen. Nach der Entfernung des Putzes war ein Neuanstrich der gesamten Wand geplant.

Auch wenn das Museum gerade renoviert wurde - wegen Corona war es sowieso für Besucher nicht zugänglich - wurden wieder die Blumenkörbe für den Außenbereich bepflanzt.