Nach den Wintermonaten ist es immer an der Zeit, das Museum auf Vordermann zu bringen. Für den 18. April 2015 war dieser Termin des Museumsputzes anberaumt worden, damit  das Museum zum Maibaumsetzen, nicht einmal zwei Wochen später, besichtigt werden konnte. Es gab eine Neuerung, die eingebaut werden sollte, die die Blockbergung mit dem steinzeitlichen Grab betraf. Über das Grab sollte ein Flechtgitter gelegt werden, um zu Verhindern, dass Dinge herausgehoben werden konnten (war schon geschehen: der Schädel).

Eine Entdeckung stellte indessen das Maibaumsetzen in Frage, denn beim Fensterputzen huschte ein Vogel davon, der scheinbar auf dem darüber quer angebrachten Maibaum ein Nest gebaut hatte. Wir wollten uns zur nächsten Versammlung in drei Tagen darüber unterhalten.