Das städtische Museum von Mönchengladbach im Schloss Rheydt zeigt vom 18. Mai bis zum 7. September 2014 ein Ausstellung mit dem Titel

"... und die Welt wird bunt! Wie die Farbe in den Alltag kam." mit Exponaten aus Hochstedt.

 

Die Organisatoren der Ausstellung im Museum fragten im Frühjahr an, ob wir Exponate beisteuern könnten, was wir natürlich gerne taten. Mit Waid gefärbte Wolle, Waidballen und Waidsamen gingen auf Reisen nach Mönchengladbach.

Mehr zur Ausstellung:

Farben bestimmen unser Leben. Ob bewusst oder unbewusst, Farben spielen in allen Bereichen des Alltags eine große Rolle. Ob wir unsere Kleidung in unserer Lieblingsfarbe auswählen, eine Tomate nur essen, wenn Sie tiefrot, also auch reif genug, ist, wenn uns Verkehrsschilder und Ampeln mit ihren Signalfarben warnen oder wir aus Solidarität politisch "Farbe bekennen". Farben sind überall, helfen uns bei der Orientierung, sind Kommunikationsmittel und soziokultureller sowie ästhetischer Ausdruck unserer individuellen und kollektiven Identität.

Die Ausstellung, die in Zusammenarbeit mit der Hochschule Niederrhein konzipiert wurde, geht dem Thema Farben näher auf den Grund.

Eine historische Farbstoffsammlung, die sich seit vielen Jahrzehnten im Besitz der Hochschule Niederrhein befindet, steht dabei als herausragendes, vielteiliges Ausstellungsobjekt im Mittelpunkt. Erstmalig überhaupt wird diese Sammlung nun wissenschaftlich erfasst und erforscht.

Davon ausgehend sollen diverse Themenfelder in Bezug auf den Zusammenhang zwischen Farben und Alltagsleben interaktiv und anschaulich spannend dargestellt werden.

Der Link zum Schloss Rheydt:

www.schlossrheydt.de