Museumsnacht 2007

 

 

Rund um die Ausstellung "Kleinkunst" gab es nat√ľrlich auch f√ľr das leibliche Wohl diese oder jene St√§rkung, denn mit hungrigem Magen l√§sst sich bekanntlich keine Kunst betrachten.

 

 

 

 

 

 

 

F√ľr das Heruntersp√ľlen der gegrillten St√§rkungen gab es verschiedene Getr√§nke an der Museumsnachtbar.

 

 

 

 

 

Bis zur Ausstellungser√∂ffnung blieb noch Zeit, um erste Gespr√§che zu f√ľhren...

 

 

 

 

... und sich zu entspannen...

 

 

 

 

 

 

 

... bevor die Glocke das Ereignis einläutete.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Nach dem Kunstgenuss gaben sich die Großen ...

 

 

 

 

... und die Kleinen wieder leiblichen Gen√ľssen ...

 

 

 

 

 

 

... bis in die Nacht hinein hin.