Die Gemeinde Ottmannshausen feierte am Wochenende des 6. und 7. Juli 2013 das Jubil√§um der erstmaligen Erw√§hnung des Ortes vor 700 Jahren. Da es sich auch um einen der Orte Handelte in dem Waid einst angebaut wurde - was zwei historische Waidsteine belegen - kam man dort auf die Idee zur Ausstellung, die die Geschichte des Ortes beleuchten sollte, auch Exponate zum Waidanbau auszustellen. Hilfreich war den Ottmannshausern das Internet, denn dort stie√üen sie auf unseren Verein und das Waidmuseum. Nach einigen Telefonaten und einem Besuch im Museum, verabredeten wir Exponate zur Verf√ľgung zu stellen.

Die Ausstellung in Ottmannshausen in der Kirche (links) und im Pfarrhaus (unten).
  Hochstedter Waidexponate

Die Ausstellung in Ottmannshausen war ein voller Erfolg, nicht zuletzt wegen unserer Exponate und des sehr schönem Wetters an besagtem Wochenende.

 

Die Th√ľringische Landeszeitung schrieb am 8. Juli:

"...F√ľr den Umzug am Samstagabend h√§tte sich der Ortsausschuss zwar Akteure f√ľr ein paar mehr Bilder gew√ľnscht. Im Gegensatz dazu wurden die Macher der Ausstellung zur Ortsgeschichte mit Bildern und anderen Leihgaben f√∂rmlich √ľbersch√ľttet. Thematisch sortiert, zogen sie sich √ľber viele Quadratmeter Pr√§sentationsfl√§che, sowohl in der Kirche als auch im Versammlungsraum der Gemeindeglieder. Sogar eine eigene kleine Abteilung zum Anbau von F√§rber-Waid konnte best√ľckt werden. Leider war die aufwendige und gut strukturierte Ausstellung nur am Festwochenende zu sehen."