Beitragsseiten

 

Die Route führte wie immer vom Bürgerhaus auf der Sömmerdaer Straße, bis zur Straße am Waidgarten. Dann ging es am Waidgarten entlang des Baches bis zur Brunnenstraße und dieser dann hinauf zum Platz am Lindenborn und schließlich in den Hof des Bürgerhauses.

Dort endete das Leben der Fackeln im Feuerkorb, worin sich schon trockenes Holz befand, das nach den Flammen der Fackeln förmlich lechzte. Die Knirpse begannen sogleich damit Knüppelkuchen herzustellen und den Teig dafür um die Spitzen der Knüppel zu kneten. Das Feuer brannte noch nicht einmal richtig, hingen die ersten Teigklumpen schon über den Flammen, während weiter vorn im Hof der Bratwurstrost sein Bestes gab.

 

Auch die Erwachsenen Besucher wussten wie man sich in Stimmung bringt und versuchten sich an einem guten Tropfen Waidschnaps oder auch einem Bierchen.

Irgendwann später war dann wirklich der Mai angebrochen und die Gäste brachen auf.